2018 war für Better Globe in mehreren Bereichen ein sehr ereignisreiches Jahr. Die Gesamtzahl der verkauften Bäume scheint das gleiche Niveau wie 2017 erreicht zu haben, aber ich freue mich, schreiben zu können, dass die Zahl der verkauften Spendenpakete gestiegen ist. Ich freue mich, denn erst die regelmäßigen monatlichen Einnahmen ermöglichen es uns, das Geschäft wirtschaftlich nachhaltig zu betreiben.

Die größten Fortschritte vor Ort wurden jedoch in Kenia und Uganda erzielt: sowohl bei der Baumpflanzung als auch bei der Verwaltung. Unser Ziel ist es seit langem, doppelt so viele Bäume zu pflanzen, verglichen mit dem, was wir innerhalb eines Jahres nach dem Kauf des Kunden an Bäumen verkauft haben. Diesem Ziel sind wir 2018 näher gekommen als je zuvor, vor allem, weil wir selbst in Uganda mit dem Pflanzen von Bäumen begonnen haben.

Wie Sie vielleicht schon einmal gehört haben, haben wir 10 Jahre gebraucht, um 1 Million Bäume zu pflanzen, was einigen tausend Hektar entspricht. Daher war es ein enormer Fortschritt, im Jahr 2018 1 Million Bäume zu pflanzen – was bisher 10 Jahre gedauert hat, wurde in 12 Monaten umgesetzt.

Der Hauptgrund dafür ist natürlich, dass wir all die Erfahrungen, die wir in Kenia im Laufe der Jahre gesammelt haben, nutzen und so alle bisherigen Fehler vermeiden konnten. Ein weiterer ebenso wichtiger Grund für unseren Erfolg ist, dass unser Konzept der Vertragslandwirte immer besser funktioniert.

Wir konnten die Arbeit mit unseren Partnerlandwirten auf eine ganz neue Ebene heben, indem wir unter anderem reisende Verwalter haben, die den Landwirten helfen, sie ausbilden und beraten, indem wir GPS-Koordinaten für jeden Landwirt und Betrieb haben sowie einen Überblick über die Anzahl der Bäume, Baumarten usw.

Darüber hinaus haben wir auch eine Reihe von verschiedenen Verwaltungshilfen implementiert, die Voraussetzung dafür sind, dass wir schneller wachsen können und noch mehr positive Auswirkungen auf Menschen, Gesellschaften und nicht zuletzt auf die Umwelt haben.

In Kenia und Uganda haben wir derzeit über 160 feste und über 470 Teilzeitkräfte. Da viele der Teilzeitbeschäftigten in ländlichen Gebieten ohne Infrastruktur leben, mussten wir einen Weg finden, die Arbeit bestmöglich zu organisieren. Jetzt haben wir zum Beispiel ein System, bei dem sich jeder mit Fingerabdrücken auf den Plantagen anmeldet, seine persönlichen Aufgaben und dann auch sein Gehalt bekommt. Das wird in einem Land sehr geschätzt, in dem die Löhne nicht immer pünktlich oder in der richtigen Höhe kommen.

Wir haben auch intensiv mit Kontrolle, Messung und Nachverfolgung gearbeitet, um das Unternehmen kontinuierlich weiterzuentwickeln. Vor allem, da wir jetzt mit mehr Vertragslandwirten und in mehr Ländern expandieren. Wir arbeiten auch daran, die gute Arbeit, die wir leisten, besser zu kommunizieren, was zu mehreren ersten Seiten in verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften auf der ganzen Welt geführt hat.

Auch der Beginn des Jahres 2019 ist besser verlaufen als geplant und ich freue mich darauf, Sie im Laufe des Jahres über die Fortschritte auf dem Laufenden zu halten. Nochmals vielen Dank, dass Sie unser Unternehmen durch Ihren monatlichen Kauf von Bäumen und Spendenpaketen unterstützen.

Rino Solberg,
Gründer und Vorstandsvorsitzender, Better Globe


Beginnen Sie mit Bäumen zu sparen oder reservieren Sie einen Platz in einem Webinar

Wenn Sie auch mitmachen und Gutes tun möchten, zu einer besseren Welt beitragen und Ihre Ersparnisse ethisch, nachhaltig und langfristig verwalten wollen, nutzen Sie den untenstehenden Link.

Wenn Sie andere Fragen haben, lesen Sie gerne mehr darüber auf der Website. Wir haben eine FAQ-Seite mit den 50 am häufigsten gestellten Fragen. Zudem können Sie uns natürlich kontaktieren unter support@betterglobe.com.

Kommentar verfassen

Keine Kommentare