Der Dhaulagiri ist der siebthöchste Berg der Welt und bekannt für seine steilen Hänge und sein gefährliches Terrain. Er ist einer der bekanntesten Berge Nepals für Abenteuerreisende in Südasien. Der Dhaulagiri wurde von vielen berühmten Bergsteigern bestiegen, darunter Sir Edmund Hillary, der 1953 zusammen mit Tenzing Norgay als Erster den Gipfel des Mount Everest erreichte. Sir Edmund Hillary scheiterte jedoch bei seinem Versuch, den Gipfel des Dhaulagiri zu erreichen.  

 

Mit Better Globe auf die Spitze

Einer der erfolgreichen Bergsteiger, die den Dhaulagiri-Gipfel erreicht haben, ist der abenteuerlustige Schwede und Better Globe-Kunde Tim Bogdanov. Am 1. Oktober 2021 war er der erste Schwede, der die beschwerliche Reise unternahm und den Dhaulagiri-Gipfel auf einer Höhe von 8.167 Metern über dem Meeresspiegel erreichte.  

 

 

Im Gepäck hatte er sowohl Better Globe als auch Equator Moringa, ein hochwertiges Moringa-Ergänzungsmittel, das von Max Health AS in Norwegen hergestellt und vertrieben wird. Es handelt sich um ein äußerst nahrhaftes, biologisches und sozial verantwortliches Superfood, das wir mit Stolz unser Eigen nennen. Equator Moringa wird aus den Blättern von Moringa-Bäumen hergestellt, einer der Baumarten, die von Better Globe Forestry Ltd. angepflanzt wird.  

 

 

Ein Kennen lernen des Abenteurers

Wie hast du mit deinen Abenteuern begonnenn und was hat dich motiviert, Berge zu besteigen?

— Meine erste Erfahrung mit höheren Bergen machte ich im Alter von 10 Jahren. Ich war mit meinen Eltern auf Gran Canaria wandern, und das war für mich der Höhepunkt der ganzen Reise. Ich habe das Gefühl des Abenteuers sehr genossen und bin seitdem auf der Suche nach diesem Gefühl. Entweder auf dem Fahrrad oder mit meinen Bergschuhen.

 

Wie hast du dich auf dieses Abenteuer vorbereitet, und was waren die größten Herausforderungen, die du überwinden musstest, um den Dhaulagiri-Gipfel zu erreichen?

— Ich wusste, dass es schwierig werden würde, also habe ich versucht, vor meinem Versuch so viele Höhenmeter wie möglich in meine Beine zu packen. Kurz vor dem Erreichen des Dhaulagiri-Basislagers hatte ich in den Monaten zuvor mehr als 50.000 Höhenmeter zurückgelegt. Außerdem habe ich im letzten Sommer viel auf den Skipisten von Oslo und auf den norwegischen 2.000ern trainiert. Das ist jetzt meine neue Mindestanforderung für künftige 8.000-m-Projekte. Ohne starke Beine ist es unmöglich, 8.000er ohne Unterstützung zu besteigen.

 

Was bedeutet Better Globe für dich, und warum hast du dich entschieden, das Unternehmen auf den siebthöchsten Gipfel der Welt mitzunehmen?

— Ich bin seit 2008 Teil von Better Globe, als ich meine ersten Bäume bekam, und habe gesehen, wie das Unternehmen im Laufe der Jahre große Schritte in Richtung seiner Ziele gemacht hat. Es ist ein einzigartiges Unternehmen, das ich wirklich gerne unterstütze, weil es mit der Pflanzung von Bäumen, der Schaffung von Arbeitsplätzen, der Bildung und der Unterstützung von Gemeinden in Afrika eine wichtige Funktion erfüllt. Ich glaube, dass die Arbeit von Better Globe sehr wichtig ist, und deshalb unterstütze ich sie.

Folge Tim in diesem kurzen Video beim Endspurt zum Gipfel des Dhaulagiri am 1. Oktober: https://youtu.be/TWom58iaOv8

 

Du hast auch Equator Moringa mitgenommen. Hattest du das Gefühl, dass das Nahrungsergänzungsmittel dir in irgendeiner Weise geholfen hat?

— Auf dem Dhaulagiri war ich in dieser Saison sehr stark. Ich habe einen 300 Meter langen Pfad im hohen Schnee geöffnet, um den anderen Bergsteigern zu helfen, nachdem ein heftiger Schneefall den Aufstieg und das Erreichen des Gipfels erschwert hatte. Ich war noch nie so stark in der Höhe, und eines der neuen Produkte, die ich verwende, ist Equator Moringa. Ich werde es auch auf meinen kommenden Expeditionen verwenden, denn es ist ein Teil des Puzzles, um einen hochfunktionalen Körper zu erhalten.  

 

 

Welchen Rat kannst du anderen angehenden Abenteurern geben?

— Genieße das Gefühl von Abenteuer, Erkundung und Freiheit. Wenn du jemandem unterwegs helfen kannstst, tu es, oder unterstütze eine örtliche Wohltätigkeitsorganisation oder ein Unternehmen in dem Gebiet, das Sie erkunden. Kleine Taten können in der Gemeinschaft eine große Wirkung haben. Besonders in Zeiten einer globalen Pandemie.

 

Der preisgekrönte Abenteurer

Tim Bogdanov hat seine anspruchsvolle Besteigung des Dhaulagiri-Gipfels ohne Trägerequipment oder tragbaren Sauerstoff geschafft. Mit dieser bergigen Leistung gehört er zum Kreis der wenigen Personen, die den gefährlichen Aufstieg geschafft haben.

Der erfahrene Abenteurer hat eine lange Liste von Erfolgen vorzuweisen, darunter: 36 Berggipfel über 5.000 m, davon 4 mit dem Fahrrad; rund 55.000 km mit dem Fahrrad zum Zwecke des Reisens und des Abenteuers; den Besuch von mehr als 75 Ländern; die Besteigung der zehn höchsten Gipfel Amerikas; und die Liste geht noch weiter. Er hat auch den Manaslu mit einer Höhe von 8.163 Metern über dem Meeresspiegel bis zur geduldeten Gipfelzone bestiegen und sagt, dass er für einen echten Gipfel zurückkehren wird, vielleicht im nächsten Jahr.

Es überrascht nicht, dass Tim Bogdanov in Schweden zum „Abenteurer des Jahres 2013“ gewählt wurde. Du kannst mehr über ihn erfahren und seine zukünftigen Abenteuer verfolgen auf www.timbogdanov.com.