Was wir bewirken

Was wir bewirken

Gemeinsam machen wir einen großen Unterschied

Das Wichtigste für uns ist der Unterschied, den wir machen, und die Wirkung, die wir auf lange Sicht auslösen. Better Globe will zur Beseitigung der Armut in Afrika beitragen, unter anderem durch Methoden, die den Menschen die Möglichkeit zur Arbeit geben und durch Baumpflanzungen und Bildung nachhaltige Werte schaffen.

Um die bestmögliche Wirkung erzielen zu können, haben wir von Better Globe die Notwendigkeit gesehen, an mehreren Fronten gleichzeitig zu arbeiten. Hier sind einige der Bereiche, auf die wir sehr positiv Einfluss nehmen konnten.

Wir reduzieren das Risiko einer Spaltung von Familien

In vielen Fällen versuchen die Männer in ländlichen Gebieten, in den größeren Städten Arbeit zu finden, aber sie kommen selten weiter als bis an den Rand der Stadt. Stattdessen stecken sie in den Slums fest, wo Kriminalität und Drogen vorkommen. Sie finden selten, wenn überhaupt, einen Job und sind zu stolz, um nach Hause zu gehen und den Leuten zu sagen, dass sie versagt haben.

Dies führt dazu, dass viele ländliche Familien zerstört werden. Viele Frauen sind allein und die Kinder sind gezwungen, bei der Versorgung der Familie zu helfen. Daraus ergeben sich viele Folgen, die zu Armut, mangelnder Bildung und fehlender Hoffnung in der Zukunft führen, was wiederum zu Kriminalität und so weiter führen kann.

This couple is taking care of their grandchildren since the children's parents have left to look for jobs in the city.
Dieses Paar kümmert sich um seine Enkelkinder, da die Eltern der Kinder auf der Suche nach Arbeit in der Stadt sind.

Anstatt die Menschen zu zwingen, wegzugehen, um Arbeit zu finden, schaffen wir Arbeitsplätze, wo die Menschen bereits leben, indem wir unsere Plantagen weit draußen auf dem Land anlegen. Menschen, die noch nie einen Job hatten, können jetzt in Würde arbeiten und ein regelmäßiges Gehalt bekommen und sind stolz darauf, für sich selbst und ihre Familien sorgen zu können und auf verschiedene Weise zur lokalen Gemeinschaft beizutragen.

Wir beschäftigen auch weitgehend Frauen, was in diesen Regionen ungewöhnlich ist, und noch seltener gibt es weibliche Vorgesetzte in den Kindergärten. Dies ist Teil der Arbeit von Better Globe für soziale Nachhaltigkeit, da Studien zeigen, dass Frauen mehr zu ihren Familien und Gemeinschaften beitragen als Männer, und da es für Frauen generell schwieriger ist, sichere Arbeitsplätze in ländlichen Gebieten zu finden.

Ländliche Frauen in Kenia sind in der Regel besser in der Lage, verantwortungsbewusst mit dem Geld umzugehen, was bedeutet, dass der Großteil der von den Mikrokreditbanken gewährten Mikrokrediten, die von unseren Käufern von Spendenpaketen finanziert werden, an Frauen gehen.

Schule und Bildung, ein wichtiger Schritt aus der Armut

Wenn Kinder nicht die Möglichkeit haben, zur Schule zu gehen, besteht die große Gefahr, dass sie stattdessen lernen, was ihre Eltern von ihren Eltern gelernt haben. In vielen Fällen geht es um Korruption, und diese führt oft zu Ungleichheiten und zementierter Armut. Wir sind vielleicht nicht immer in der Lage, Erwachsenen zu helfen, Dinge auf eine neue Art und Weise zu tun und nach neuen Möglichkeiten zu suchen, aber ausgehend von den Kindern können wir eine würdige und nachhaltige Grundlage für Gemeinschaften schaffen, die für viele kommende Generationen vererbt werden kann.

Better Globe has funded the renovations of this preschool in Mboti, Kenya
Better Globe hat die Renovierung dieser Vorschule in Mboti, Kenia finanziert.

Der Grund dafür ist, dass Schulen ein sehr wichtiger Teil unserer Arbeit sind. Wir tragen mit Wissen und finanziellen Mitteln zur Renovierung und zum Bau von Schulen bei, oft in unmittelbarer Nähe zu den Plantagen. In vielen Fällen helfen wir auch bei der Pflanzung von Bäumen auf dem Schulgelände, um den Schulen langfristig zu helfen, sich selbst zu versorgen. Die Schulen werden dann von gemeinnützigen Organisationen wie der Stiftung Child Africa betrieben.

Je mehr Bäume gepflanzt werden, desto mehr können wir einen Unterschied bewirken

Die Abholzung ist weltweit ein enormes Problem, und obwohl viele politische Entscheidungsträger auf der ganzen Welt sich darüber einig sind, ist das, was dagegen getan wird, weder ausreichend noch schnell genug. Wir haben uns entschieden, in die kommerzielle Forstwirtschaft in Trockengebieten zu investieren. Hier ist es schwieriger zu pflanzen als auf bereits fruchtbaren Böden.

The entrance to the plantation at Kiambere, Kenya, 2017.
Der Eingang zur Plantage in Kiambere, Kenia 2017.

Der Vorteil ist, dass wir den fruchtbaren Boden denjenigen überlassen können, die ihn am meisten brauchen, und gleichzeitig einen größeren Unterschied bewirken können, indem wir große Halbwüstengebiete in üppige Wälder verwandeln. Wir tragen dazu bei, dass mehr Bäume auf der Erde gepflanzt werden und je mehr Bäume gepflanzt werden, desto größer sind die Unterschiede und die Auswirkungen auf unseren Planeten und die hier lebenden Menschen.

Die Bäume werden dazu beitragen, Kohlendioxid in Sauerstoff umzuwandeln. Die globale Erwärmung einzudämmen, die zum Teil dadurch verursacht wird, dass die Sonnenstrahlen ungefiltert auf die Erde gelangen, ohne von Pflanzen abgefangen und so durch Photosynthese umgewandelt zu werden. Die Wüstenbildung durch immer mehr Baumfällungen zu stoppen und natürlich auch viele Arbeitsplätze für arme Menschen zu schaffen.

Bisherige Erfolge

Wir sind stolz darauf, dass wir bisher viel erreicht haben, einschließlich:

  • Anpflanzung von einigen tausend Hektar Wald mit über 1,2 Millionen Bäumen.
  • Unterstützung von über 4 500 Familien mit Mikrokrediten durch die Finanzierung von Mikrokreditbanken, die wir von anderen betreiben lassen. Wir finanzieren sie nur.
  • Zusammenarbeit mit über 2 355 Partnerbauern (1. November 2017), die auf ihrem Land Bäume pflanzen, was derzeit über 150 000 Bäumen entspricht.
  • Zusammenarbeit mit Kenias größtem Energieversorger KenGen bei der Errichtung von Plantagen rund um ihre Dämme zur Erosionsbekämpfung. Mit der KenGen Foundation wurde auch eine Partnerschaft aufgebaut, um die lokalen Gemeinschaften beim Pflanzen von Bäumen und bei der Ausbildung zu unterstützen.
  • Finanzierung eines Projekts zur Verbesserung der Wassersituation in Höhe von mehr als 375 000 EUR.
  • Über 120 Vollzeitbeschäftigte mit Leistungen wie Krankenversicherung, die in Kenia sehr selten ist. Auf den Plantagen arbeiten mehr als 300 Menschen in Teilzeit.
  • Zusammenarbeit mit vielen lokalen Organisationen, Unternehmen und Regierungsbehörden.
  • Finanzierung der Renovierung mehrerer Schulen, Bau von zwei neuen Schulen und Kauf einer Schule. Das hat mehreren hundert Kindern die Möglichkeit gegeben, Zugang zu Bildung zu erhalten.

Beginnen Sie mit Bäumen zu sparen oder reservieren Sie einen Platz in einem Webinar

Wenn Sie auch mitmachen und Gutes tun möchten, zu einer besseren Welt beitragen und Ihre Ersparnisse ethisch, nachhaltig und langfristig verwalten wollen, nutzen Sie den untenstehenden Link.

Wenn Sie andere Fragen haben, lesen Sie gerne mehr darüber auf der Website. Wir haben eine FAQ-Seite mit den 50 am häufigsten gestellten Fragen. Zudem können Sie uns natürlich kontaktieren unter support@betterglobe.com.

Sind Sie bereit, ein paar Bäume zu kaufen?

Wenn auch Sie Gutes tun wollen, zu einer besseren Welt beitragen und auf ethische, nachhaltige und langfristige Weise Geld sparen wollen, nutzen Sie den folgenden Link. Beginnen Sie monatlich zu sparen oder kaufen Sie einzelne Bäume

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Kontaktieren Sie uns einfach über: support@betterglobe.com Über uns und Informationen: Better Globe AS Org. no. 992593148 Åsfaret 1 | 1570 Dilling | Norwegen

Kontaktieren Sie uns

Wenn Sie Fragen oder Bedenken haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren unter support@betterglobe.com

Bäume pflanzen reduziert die Klimabedrohung

Es ist nichts Neues, dass Bäume dazu beitragen, die Klimagefahr zu verringern. Bereits im IPCC-Bericht von 2018 wurde festgestellt, dass rund 1 Milliarde Hektar zusätzlicher Wald benötigt werden. Das entspricht etwa 2 Milliarden Fußballfeldern mit Wald, oder einer Fläche so groß wie die USA. Laut einer am 5. Juli in der Zeitschrift „Science“ veröffentlichten StudieMehr erfahren…